« Nokia E51 Test bei Pocket-lint | Hauptseite | Das neue iPhone 3G von Apple nicht nur in T-Mobile Filialen »

Motorola U9 Testbericht

motorola-u9_bild.jpg
Motorola U9 ist mit einer 2.0 Megapixel Kamera ausgestattet. Das Handy verfügt über eine Kamera mit 8-fachem Zoom die Multishot (Knipsen von mehreren Bilder hintereinander). Weitere Funktionen:
- Motorola U9 ist ein Quadbandhandy mit GPRS Class 12 und EDGE Class 12.
- 2.0 QVGA, 264 000 Farben internes Display.
- 1,45 Zoll OLED externes Display.
- Multituch - Sensoren für die Steuerung der Musikwiedergabe.
- Multimedia Dateien sind mit dem Windows Media Player 11 kompatibel.
- ein Integrierter Musikplayer,
-Stereo Bluetooth Schnittstelle A2DP
- USB 2.0
- 25 MB interner Speicher für Daten,
- optional kann man die microSD Speicherkarten mit bis zur 4 GB Kapazität benutzen.
- eine neue Technilogie CristalTalk - die für bessere Qualität beim telefonieren sorgt.
- Video capture Funktionen - zum Aufnehmen und Abspielen von Videos,
- Flugzeugmodus
- Messaging Fünktionen wie MMS, SMS, WVIM, EMS 5.04

Plus: Design, das Handy präsentiert sich sehr schick,

Minus: nur 25MB interner Speicher für Daten, die Tastatur ist relativ schwer zu bedienen. Es gibt keine zusätzlichen für spezielle Funktionen oder Verknüpfungen reservierten tasten auf der Gehäuse.

Die Moto U9 ist etwas anderes als RAZR. Das Handy hat ein stylisches Gehäuse das zwei Materialien verbindet: Das untere Teil des Gehäuses ist gummiartig und das obere wurde glänzend poliert.


Die Bedientasten sind in minimaler Anzahl. Es gibt leider keine speziellen Funktionstasten. Das Gerät ist auch sehr dünn.
Nach dem Öffnen findet man eine flache Tastatur, die aus einem Stück Material gefertigt wurde. Die Tastaturausführung könnte man mit der von RAZR vergleichen.


Über ein Berührungsempfindliches Panel auf der Oberseite kann man die Musikwiedergabe steuern. Es sind folgende Funktionen verfügbar: Play, Pause, Weiter, und Zurück.
Die Musikwiedergabe erfolgt in einer sehr guten Qualität. Leider beim Hören fällt schnell auf, dass sobald man die Musik gestartet hat, es eine Möglichkeit gibt den Player aus oder an zu schalten wenn das Handy zusammengeklappt ist.


Motorola U9 unterstützt Dateien im DRM Format, MP3, AAC, AAC+, und spielt alles mit Hilfe von dem Microsoft Windows Media Player 11. Leider die "onboard" 25 MB reichen nicht für eine große Musiksammlung. Man muss sich direkt eine zusätzliche microSD Speicherkarte besorgen. Die microSD Karte wir von Motorola nicht mitgeliefert wie das im Falle von Nokia, Sony Ericsson oder Samsung ist.


Transfer der Daten von Computer auf Motorola U9 muss mit Hilfe von Bluetooth erfolgen denn in der Verpackung wird auch kein USB Kabel mitgeliefert. Beim Transfer von Handy zu Handy ist das kein Problem, die meisten Geräte sind mit Bluetooth ausgestattet. Aber bei einem Rechner muss man einen Bluetooth-USB Stick dazu kaufen, falls kein Bluetooth onboard vorhanden ist.

TrackBack

TrackBack-URL zu diesem Eintrag:
http://www.allesgelingt.de/cgi-bin/mt/mt-tb.cgi/981

Kommentare (1)

Christina:

Ich hab einen Einwand: Ich hab mir das U9 in der lila Version gekauft und im Lieferumfang war ein USB Kabel vorhanden!

Kommentar schreiben

(Wenn Sie auf dieser Site bisher noch nicht kommentiert haben, wird Ihr Kommentar eventuell erst zeitverzögert freigeschaltet werden. Vielen Dank für Ihre Geduld.)